Praxis für Ergotherapie Beate Fischer

Unsere Behandlungsbereiche sind Orthopädie, Traumatologie, Rheumatologie,
Handrehabilitation, Neurologie, Geriatrie, Psychiatrie und Pädieatrie.

Unsere Praxis

Selbst handeln zu können, sich sinnvoll zu betätigen und das eigene Leben in der Hand zu haben sind Grundvoraussetzungen für Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensqualität.

Unser Praxisteam unterstützt Menschen aller Altersgruppen, die in ihren Fähigkeiten eingeschränkt oder von Einschränkungen bedroht sind und denen diese Voraussetzungen fehlen.

Unser Ziel ist es, durch eine sehr gute und individuell angepasste Behandlung, größtmögliche Selbstständigkeit und Autonomie, das Teilhaben am Leben mit all seinen Perspektiven und Herausforderungen zu erreichen oder zu erhalten. Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen jeweils individuelle Lösungen, damit sie ihre Handlungsfähigkeiten entwickeln, wiedererlangen oder erhalten können.

Unser Fokus liegt dabei auf der Handlungsfähigkeit des Menschen in Alltag, Schule und Beruf. Wir bieten Ihnen bestmögliche Behandlung in unserer Praxis, sowie bei Bedarf bei Ihnen zu Hause und freuen uns mit Ihnen arbeiten zu dürfen.

Ihr Praxisteam

Der Ablauf in der Praxis

Erstgespräch

Hier erfolgt ein sorgfältiges Aufnahmegespräch und eine ergotherapeutischen Befunderhebung (Assessment).

• Standardisierte Testverfahren
• Gemeinsame Zielfindung
• Erläuterung der Therapieinhalte, Behandlungsansätze, Therapiestundenablauf
• Klärung noch offener Fragen von Ihrer Seite zur Therapie
• Ihre persönliche Befindlichkeit wird in der (aktuellen) Behandlung berücksichtigt
• Terminfindung und ­planung

Bei Bedarf können Ihre Angehörigen, in die Planung Ihrer Therapie mit einbezogen werden.

Verordnung vom Arzt

Die Verordnung für eine ambulante Ergotherapie stellt der behandelnde Arzt aus. Pro Verordnung (Rezept) müssen Patienten in der Regel eine Zuzahlung von 10 % selbst tragen. Die erste Verordnung umfasst üblicherweise zehn Behandlungseinheiten. Erfolgt danach eine Weiterbehandlung, so werden in der Regel erneut zehn Therapieeinheiten verordnet.

Eine Therapieeinheit beträgt je nach durchgeführter Maßnahme zwischen 30 und 60 Minuten. Die Frequenz der Behandlungstermine ist abhängig von der Situation der Betroffenen. Bei medizinischer Notwendigkeit, wenn eine Patientin also nicht in die Praxis kommen kann, findet die Behandlung im Hausbesuch statt.

Therapiebeginn

Wir starten gemeinsam durch.

Unsere Behandlungsbereiche im Überblick.

Praxis für Ergotherapie Beate Fischer

Pädiatrie

  • Entwicklungsverzögerung
  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitsdefizite
  • Störungen der Grob- und Feinmotorik
  • Wahrnehmungsstörungen

Neurologie

  • Schlaganfall
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Multiple Sklerose
  • Morbus Parkinson
  • Läsionen des Rückenmarks
  • Periphere Lähmungen

Geriatrie

  • Schlaganfall
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Erkrankungen und Verletzungen der oberen und unteren Extremität

Psychiatrie

  • psychosomatische Erkrankungen
  • Depressionen
  • Neurosen
  • Demenzerkrankungen
  • Morbus Alzheimer

Orthopädie, Traumatologie, Rheumatologie

  • Verletzung der Knochen, Muskeln, Sehenen und Nerven
  • Zustand nach Handoperation z.B. Carpaltunnel, Verbrennungen, Dupuytren
  • Abnutzungserscheinungen und Erkrankungen der Wirbelsäule und anderer großer Gelenke
  • Entzündliche oder degenerative Gelenkserkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis

übergreifende Leistungen:
  • Ultraschall
  • Strom
  • Paraffin
  • Kryo
  • Tapen

Die Praxisräume

Unser Team

Unser Team stellt sich vor.
Beate Fischer Ergotherapie Bad Langensalza

Beate Fischer

Praxisleitung
Handtherapeut in Ausbildung

Lisa Fischer Ergotherapie Bad Langensalza

Lisa Fischer

Fachtherapeut Pädiatrie
Andrea Hausdörfer Ergotherapie Bad Langensalza

Andrea Hausdörfer

Fachtherapeut für Psychiatrie und Psychosomatik/Erwachsenen